Datenschutz Impressum Kontakt Startseite
Der Chor Konzerte Schülerprojekte BVK intern Aktuelles Freunde & Förderer Service

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium

Sonntag, 9. Dezember 2018 (2. Advent), 20 Uhr
Kölner Philharmonie

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium
für Soli, Chor und Orchester
Kantaten 1-3

Dana Marbach, Sopran
Elvira Bill, Alt
Benedikt Kristjánsson, Tenor
Erik Sohn, Bass

Chor des Bach-Vereins Köln
Concerto Köln
Thomas Neuhoff, Dirigent

Karten zu € 46,– / 40,– / 35,– / 28,– / 21,– / 14,– an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über KölnTicketDer Vorverkauf hat begonnen!

"Manchmal, wenn ich nach Aufführungen des Weihnachtsoratoriums die Menschen mit strahlenden, von den Trompetenklängen erleuchteten Gesichtern in das dunkle Winternass treten sehe, empfinde ich, sie sind eine ähnlich verschworene Gemeinschaft wie die südlichen Insulaner; eine verzauberte Gemeinschaft von Glücklichen, von Heiteren, von Menschen, die immer wieder aufbrechen möchten, Neues gern und mutig beginnen wollen und sich doch sicher und geborgen fühlen." (Günter Jena)

Permanenter Arbeitsdruck, vertraglich geforderte Kantaten-Fließbandproduktion, unliebsame Zusatzaufgaben, mangelnder Rückhalt seitens seines Arbeitgebers, fehlende finanzielle Mittel und last but not least eine ungehobelte Schar nur mäßig qualifizierter Instrumentalisten und Sänger: Um Johann Sebastian Bachs Arbeitsbedingungen war es während seiner Zeit als Leipziger Thomaskantor wahrlich nicht zum Besten bestellt. Doch allen Widrigkeiten zum Trotz schuf er eine wahre Flut an Meisterwerken, darunter auch das berühmte Weihnachtsoratorium, das als Inbegriff auskomponierter Freude gilt und heutzutage aus dem vorweihnachtlichen Konzertbetrieb schlichtweg nicht mehr wegzudenken ist. Der Bach-Verein Köln freut sich, bei seiner Aufführung der ersten drei Kantaten in der Kölner Philharmonie mit Concerto Köln eines der führenden Ensembles im Bereich der historischen Aufführungspraxis an seiner Seite zu wissen ... an dem auch Johann Sebastian Bach mit Sicherheit seine Freude gehabt hätte.