Datenschutz Impressum Kontakt Startseite
Der Chor Konzerte Schülerprojekte BVK intern Aktuelles Freunde & Förderer Service

»I Hear America Singing«

Endgültige Absage von "I Hear America Singing"

Leider müssen wir heute mitteilen, dass unser Konzert "I Hear America Singing" am 27. September 2020 in der Kölner Philharmonie ersatzlos entfällt. Aktuell vorliegende Studien zur Verbreitung des neuartigen Coronavirus deuten darauf hin, dass Chorproben und -konzerte durch die damit verbundene Verbreitung von möglicherweise infektiösen Aerosolen mit einem hohen Risiko verbunden sind, inbesondere, wenn es aufgrund der räumlichen Verhältnisse und/oder künstlerischer Fragen nicht möglich ist, die gebotenen Abstandsregeln einzuhalten.

Deshalb hat sich der Bach-Verein Köln, darin unterstützt von der Kölner Philharmonie uznd den weiteren Kooperationspartnern und Mitwirkenden, zu diesem Schritt nach reiflicher Überlegung entschlossen, um alle Beteiligten, Künstler/innen und Publikum, nicht einem gesundheitlichen Risiko auszusetzen.

Wir bedauern sehr, dass es nun zu diesem Schritt kommen musste. Eintrittskarten können an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, bei der sie erworben wurden. Der Kaufpreis wird erstattet.

Selbstverständlich besteht davon unabhängig die Möglichkeit, den Kartenpreis zur Unterstützung der Künstlerinnen und Künstler, die durch die Konzertausfälle aktuell wirtschaftliche stark betroffen sind, zu spenden: Bach-Verein Köln e.V., Sparkasse KölnBonn, IBAN DE 74 3705 0198 0028 8729 76, BIC COLSDE33XXX.

Kommen Sie gut durch die Krise und vor allem: Bleiben Sie gesund!

"I Hear America Singing"

Sonntag, 27. September 2020, 11 Uhr
Kölner Philharmonie
Netzwerk Kölner Chöre gemeinsam mit KölnMusik
Kölner Chorkonzerte
Abschiedskonzert Thomas Neuhoff

»I Hear America Singing«
Lyrik von Walt Whitman in Vertonungen von Paul Hindemith, Kurt Weill und Howard Hanson für Soli, Chor und Orchester

Howard Hanson: »Song of Democracy« (1957)
Kurt Weill: »Four Walt Whitman Songs« (1942, 1947)
Paul Hindemith: »When Lilacs Last in the Dooryard Bloom’d« (»Flieder-Requiem«, 1946)

Rolando Villazón, Tenor (Weill)
Jennifer Panara, Mezzosopran (Hindemith)
Simon Bailey, Bariton (Hindemith)

Chor des Bach-Vereins Köln
Monteverdichor Würzburg (Matthias Beckert, Einstudierung)

Jugendchor der Ev. Lukaskirche Bonn
Mittelstufenchor des Max-Ernst-Gymnasiums Brühl
Projektchor des Landrat-Lucas-Gymnasiums Leverkusen
Schulklassen des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Leverkusen und der Europaschule Kerpen

Gürzenich-Orchester Köln
Thomas Neuhoff, Leitung

»Man kann Walt Whitman nicht genug preisen und feiern. Er ist eine Instanz in der Welt, der Prophet und die Stimme der amerikanischen Demokratie.« (Thomas Hampson)

Mit einer außergewöhnlichen Gegenüberstellung sehr unterschiedlicher Vertonungen von Lyrik Walt Whitmans, einem von einem absoluten Weltstar angeführten Solistenensemble und begleitet von einem der renommiertesten Orchester Deutschlands verabschiedet sich Thomas Neuhoff nach 18 Jahren als Künstlerischer Leiter des Bach-Vereins von seinem Kölner Konzertpublikum.
»Song of Democracy« für Jugendchor, ein Werk des US-amerikanischen Pianisten, Dirigenten und Komponisten Howard Hanson (1896–1981), ist ein erstaunlich aktueller Appell an Amerikas Verantwortung für Demokratie in der Welt. Kurt Weills »Four Walt Whitman Songs« erfordern dem Klassikmagazin »Musical America« zufolge »a dramatic voice and a dramatic temperament«. Wir sind stolz darauf, den Startenor Rolando Villazón dafür gewonnen zu haben.
Ein Hauch von Melancholie mag die Kölner Philharmonie durchwehen, wenn der Bach-Verein Köln schließlich Paul Hindemiths »Flieder-Requiem« zu Gehör bringt, sind doch in diesem 1946 entstandenen Chorwerk die vielleicht bekanntesten Verse Whitmans vertont: »When Lilacs Last in the Dooryard Bloom’d« – eine Elegie auf die Vergänglichkeit in vollkommener sprachlicher Schönheit.